Atmosphärische Aerosol Forschung (IMK-AAF)

Willkommen im Department Atmosphärische Aerosol Forschung des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung, Karlsruher Institut für Technologie. Unsere Forschung konzentriert sich auf die Rolle von Aerosolen im Klimasystem, im Wasserkreislauf und in der Umwelt.
Das IMK-AAF

  • betreibt die international bekannte Aerosol- und Wolkensimulationskammer AIDA
  • betreibt Labors für Aerosol- und Wolkenforschung
  • beteiligt sich an boden- und flugzeuggestützten Feldkampagnen auf der ganzen Welt

Der Leiter des Departments, Thomas Leisner, ist Professor am Institut für Umweltphysik der Universität Heidelberg.

Impressionen


Neuigkeiten

pic_press_PINE_KoseticeKIT/ Dr. Ottmar Möhler
PINE misst eisnukleierende Partikel am Observatorium in Košetice (CZ)

Ende April 2021 startete die mobile Wolkenkammer PINE eine zweimonatige Periode kontinuierlicher Messungen von eisnukleierender Partikeln (INPs) am Nationalen Atmosphärenobservatorium Košetice in der Tschechischen Republik.

mehr
dSaathoff
Virtueller Zugang zur AIDA-Anlage

Viele Wissenschaftler aus aller Welt haben die Möglichkeit genutzt, virtuell auf die AIDA-Anlage zuzugreifen, um in enger Zusammenarbeit mit dem lokalen Team Messkampagnen durchzuführen. Diese Aktivitäten werden durch die EU-Projekte EUROCHAMP2020 und ATMO-ACCESS unterstützt und ermöglichen die Nutzung der Anlage auch dann, wenn eine Reise nicht möglich ist.

news_thermographyKIT/ Kleinheins et al.
Wolkentropfen unter Druck

In gefrierenden Wolkentropfen steigt der Innendruck an, bis die Eisschale springt. Diese Sprünge wiederholen sich mehrfach und sind eine Quelle für sehr kleine Eissplitter, die weitere Wolkentropfen zum Gefrieren bringen können. Mit Hilfe der Thermografie wurden in Tröpfchen Drücke von bis zu 170 bar detektiert.

mehr
SDE_lidarDr. Harald Saathoff
Saharastaubwolken am KIT untersucht

KIT-Wissenschaftler untersuchen die Entwicklung von Saharastaubwolken in der Nähe von Karlsruhe in der Atmosphäre und am Boden mit dem Ziel, deren Eigenschaften zu bestimmen und Vorhersagemodelle zu validieren.

mehr
news_pic_realicecrytsalDBKIT/ Fritz Waitz
Echte Eiskristallbilder öffentlich verfügbar

Eine Open-Access-Datenbank bietet Wissenschaftlern und der Öffentlichkeit Informationen zu einzelnen atmosphärischen Eiskristallen, die mit Forschungsflugzeugen in ihrer natürlichen Umgebung eingefangen wurden.

mehr
news_ACTRIS_CISKIT/ Markus Breig
Führende Rolle des KIT bei der Wolkenbeobachtung

Forschende des KIT übernehmen Aufbau und Leitung des thematischen Zentrums CIS für die Direktmessung von Wolkenprozessen – Teil der europäischen Forschungsinfrastruktur ACTRIS

mehr