PINE INP Beobachtungen

Die mobile Wolkenkammer PINE (Portable Ice Nucleation Experiment) ist ein einzigartiges Instrument zur automatisierten und autonomen Untersuchung von eisnukleierenden Partikeln (INPs). PINE wurde vom IMK-AAF in Zusammenarbeit mit der Universität Leeds entwickelt und im Rahmen eines Technologietransferprojekts zwischen IMK-AAF/ KIT und der Firma Bilfinger Noell GmbH kommerzialisiert. PINE wurde entwickelt, um automatische INP-Langzeitbeobachtungen bei unterschiedlichen Wolkenbildungsbedingungen durchzuführen.

Bereits verfügbare PINE-Kammern werden seit 2018 an mehreren Standorten und Kampagnen vom IMK-AAF und von anderen Partnern betrieben. Unser Ziel ist es, das PINE-Messnetz für eine kontinuierliche und flächendeckende INP Beobachtung auf der ganzen Welt auszubauen, auch in Kombination mit anderen INP-Messmethoden.

Die Karte unten zeigt PINEs wachsende Gemeinschaft und das Netzwerk auf der ganzen Welt und präsentiert Datenprodukte aus den Beobachtungen.