Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Neues DFG-Projekt zur Erforschung atmosphärischer Oberflächen

Im August 2020 erhielt Dr. Abdelmonem von der DFG zum dritten Mal in Folge seine prestigeträchtige "Eigene Stelle"-Förderung. Das Projekt wird die Chemie atmosphärischer Oberflächen auf molekularer Ebene mit Hilfe der NLO-Spektroskopie untersuchen.

Dr. Abdelmonem wird die photochemischen Wechselwirkungen an Luft/Wasser-Grenzflächen einschließlich der in Hydrosphäre und Atmosphäre vorhandenen organischen Substanzen mit Hilfe der linearen und nichtlinearen optischen Spektroskopie untersuchen. Der experimentelle Plan basiert hauptsächlich auf der Sondierung organischer Schichten an der Luft/Wasser-Grenzfläche unter typischen atmosphärischen Bedingungen (z.B. Temperatur und Sonneneinstrahlung). Zu diesem Zweck werden mehrere Techniken gleichzeitig kombiniert und eine temperaturgesteuerte hybride Mehrphasen-Umweltkammer entworfen und hergestellt.